Sehenswürdigkeiten in Münster – Die Top 20

Münster | Städtetrip | Top Sehenswürdigkeiten

Top 20 Sehenswürdigkeiten in Münster im Überblick

Die westfälische Großstadt an der Münsterschen Aa hat einiges zu bieten. Ein Besuch der historischen Altstadt mitsamt Prinzipalmarkt, Lambertikirche und St. Paulus Dom lohnt sich definitiv.

Die bewegte Geschichte der Stadt findest du sowohl in ihrer Kultur als auch in ihrer Architektur wieder.

In diesem Beitrag:

St. Lamberti Kirche

Die St. Lamberti Kirche ist eine römisch-katholische Kirche im Herzen von Münster.

Am nördlichen Rand des Prinzipalmarkts gelegen, gehört sie zu den bedeutendsten Bauwerken der Stadt.

An der Südseite des Kirchturms hängen noch immer die sogenannten „Täuferkörbe“, in denen im Jahr 1536 die Leichen der Anführer des Täuferreichs von Münster zur Schau gestellt wurden.

Jede Nacht (außer dienstags) erklingt von 21 Uhr bis Mitternacht jede halbe Stunde das Türmer-Horn.

Das Blasen des Horns hat in Münster schon jahrhundertelange Tradition und sollte die Bürger der Stadt ursprünglich vor Gefahren warnen.

Dreimal erklingt das Horn dabei jedes Mal, nach Süden, Westen und Norden. Nach Osten wird nie geblasen – der Grund hierfür ist nicht bekannt.

Einer Legende zufolge lag im Osten früher ein Friedhof, dessen Ruhe man nicht stören wollte.

Eine andere Legende erzählt von einem sehr reichen Mann, der im Osten wohnte und nachts nicht behelligt werden wollte.

St. Lamberti Kirche in Münster

Historisches Rathaus

Das Historische Rathaus liegt ebenfalls am Prinzipalmarkt im Herzen der Stadt.

Das gotische Gebäude zählt inzwischen zu den wichtigsten Wahrzeichen der Stadt und ist bei Touristen sehr beliebt.

Geschichtliche Bedeutung erlangte das Rathaus im 17. Jahrhundert, als hier der Westfälische Frieden beschlossen und damit der Dreißigjährige Krieg beendet wurde.

Nach der Zerstörung des Gebäudes im Zweiten Weltkrieg wurde es wiederaufgebaut.

Noch heute gilt es als eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke.

Rathaus in Münster

Prinzipalmarkt

Der Prinzipalmarkt ist der zentrale Platz in Münster.

Der Platz ist inzwischen denkmalgeschützt und beherbergt viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Stadt.

Heute ist er allerdings vor allem auch eine beliebte Einkaufsmeile.

Der mittelalterliche Platz trägt auch den Spitznamen „gute Stube Münsters“ und bildet das Herz des Münsterer Stadtlebens.

Prinzipalmarkt in Münster

Schloss Münster

Das Barockschloss im Westen des Zentrums wurde im Jahr 1787 für den Fürstbischof von Königsegg-Rothenfels erbaut.

Ein großer Ehrenhof vor dem Haupteingang des Schlosses, sowie ein Schlossgarten nach englischem Vorbild vervollständigen das Ensemble.

Das fürstbischöfliche Schloss Münster ist jedoch seit 1954 Sitz der Westfälischen Wilhelms-Universität und dient seither vor allem als Repräsentationsgebäude.

Insgesamt 18 Glocken sind auf dem Dach des historischen Gebäudes installiert und spielen dreimal täglich eines von zehn Liedern.

Jede Viertelstunde geben sie außerdem die Uhrzeit an.

Schloss in Münster

Erbdrostenhof

Der Erbdrostenhof im Zentrum Münsters ist ein barockes Adelspalais aus dem Jahr 1757.

Das eindrucksvolle Herrschaftshaus wurde für den Münsterschen Erbdrosten Adolf Heidenreich Freiherr von Droste zu Vischering erbaut.

Heute beherbergt es jedoch eine Sammlung historischer Tasteninstrumente des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe.

Das historische Gebäude ist für Besucher leider nicht vollständig zugänglich.

Lediglich der Innenhof und das Foyer können von Montag bis Donnerstag zwischen 08:30 und 16:30 Uhr besichtigt werden.

Erbdrostenhof in Münster

Liebfrauen-Überwasserkirche

Die gotische Liebfrauen-Überwasserkirche im Westen der Innenstadt stammt aus dem 11. Jahrhundert.

Den Namen Überwasserkirche verdankt sie der Tatsache, dass sie, vom Dom aus betrachtet, auf der anderen Seite der Aa und somit „über dem Wasser“ liegt.

Seit einem Orkan im Jahr 1704 fehlt dem Kirchturm der Liebfrauen-Überwasserkirche der Turmhelm, der bis heute nicht ersetzt wurde.

Während des Nationalsozialismus diente die Kirche als Versammlungsort und Symbol für den Widerstand.

Trotz schwerer Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg konnte die Kirche jedoch restauriert werden und dient heute als Pfarrkirche.

Liebfrauen-Überwasserkirche in Münster

Botanischer Garten

Den Botanische Garten findest du auf dem Gelände der Universität im Park des Fürstbischöflichen Schlosses.

1803 gegründet, diente er zunächst der Pflege und Aufzucht von Pflanzen für die Medizinische Fakultät.

Heute beherbergt der Botanischer Garten jedoch auch zahlreiche exotische Gewächse aus Australien und Neuseeland, ein Tropenhaus und viele weitere Bereiche.

Botanischer Garten in Münster

St. Paulus Dom

Der St. Paulus Dom im Herzen von Münster gehört neben dem Rathaus und dem Prinzipalmarkt zu den wichtigsten Wahrzeichen der Stadt.

Eine Besonderheit des St. Paulus Doms ist seine astronomische Uhr.

Die Uhr mitsamt ihrem Glockenspiel ist eine von nur noch fünf bis heute erhalten hansischen Uhren.

Eine weitere Besonderheit der Uhr ist ihre Drehrichtung.

Anders als bei gewöhnliche Uhren drehen sich die Zeiger der Uhr nämlich entgegen dem Uhrzeigersinn.

St. Paulus Dom in Münster

Stadthausturm

Der Stadthausturm ist der einzige heute noch erhaltene Teil des ehemaligen Stadthauses, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

Seit dem Jahr 2001 befindet sich wieder ein Glockenspiel an der Spitze des Stadthausturms.

Die Glocken erklingen täglich um 11, 15 und 19 Uhr und spielen verschiedene Melodien.

Stadthausturm in Münster

Naturkundemuseum und Planetarium

Das Naturkundemuseum Münster gehört zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe und liegt im Südwesten der Stadt.

Neben Dauerausstellungen zu den Dinosauriern und der Artenvielfalt in Westfalen bietet das Museum auch wechselnde Sonderausstellungen an.

Das Museum und das Planetarium sind täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Naturkundemuseum in Münster

Allwetterzoo

Der Allwetterzoo in Münster-Sentrup ist ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein.

Die rund 30 Hektar große Anlage beherbergt mehr als 300 verschiedene Tierarten, darunter auch Elefanten, Tropenlebewesen und Bären.

Ein besonderes Highlight für die kleinen Gäste ist jedoch der Streichelzoo.

Hier kannst du mit Ziegen, Eseln, Ponys und sogar Trampeltieren auf Tuchfühlung gehen.

Seinen Namen verdankt der Allwetterzoo übrigens der Tatsache, dass zwischen allen großen Tierhäusern überdachte Gänge verlaufen.

So kannst du den Zoo nämlich auch bei Regen besuchen.

Allwetterzoo in Münster

Mühlenhof-Freilichtmuseum

Ebenfalls in Münster Sentrup befindet sich das Mühlenhof-Freilichtmuseum.

Das Areal am Rand des Aasees beinhaltet rund 30 unterschiedliche historische Gebäude.

Hier findest du unter anderem eine Bockwindmühle, eine Landschule, eine Bauernhofkapelle sowie Arbeits- und Wohnräume aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Viele der Gebäude wurden von ihrem ursprünglichen Standort in das Museum versetzt oder sogar originalgetreu nachgebaut.

Mühlenhof Freilichtmuseum in Münster

Dominikanerkirche

Die Dominikanerkirche befindet sich im Zentrum von Münster in der Nähe der Kirche St. Lamberti.

Das 1725 erbaute Gotteshaus diente Anfang des 19. Jahrhunderts als Klosterkirche.

Von dem ehemaligen Klostergebäude ist jedoch inzwischen nur noch eine Ruine erhalten.

Seit dem 19. Jahrhundert wurde die Kirche daher als Schul- und Universitätskirche genutzt und dient heute als Ausstellungsort für Kunst der Gegenwart.

Eine Besonderheit der Dominikanerkirche ist das knapp 30 Meter lange Foucaultsche Pendel im Zentrum des Gebäudes.

Hiermit lässt sich die Drehung der Erde nämlich ohne einen Bezug zum Himmel nachweisen.

Dominikanerkirche in Münster

Kunstmuseum Pablo Picasso

Das Kunstmuseum Pablo Picasso eröffnete im Jahr 2000 am Picassoplatz im Zentrum von Münster und beherbergt seither eine umfangreiche Sammlung des Künstlers.

Neben Werken von Picasso beherbergt das Museum jedoch auch Sammlungen anderer Künstler, sowie eine Sammlung französischer Malbücher.

Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

Haus Rüschhaus

Haus Rüschhaus ist das ehemalige Anwesen der berühmten Dichterin Annette von Droste-Hülsoff.

Du findest das elegante, barocke Landhaus im Nordwesten von Münster, nur rund sieben Kilometer von Zentrum entfernt.

Das stilvolle Landhaus kombiniert Elemente des westfälischen Bauernlebens mit denen französischer Landsitze.

Während der Anwesenheit von Annette von Droste-Hülsoff war der Garten des Hauses stark verwildert.

Später wurde er jedoch nach den Originalplänen im Stil des Barock wiederhergerichtet und kann heute wieder als Nutz- und Ziergarten besichtigt werden.

Auf Haus Rüschhaus entstand unter anderem Annette von Droste-Hülsoffs bekanntes Werk „Die Judenbuche“.

Haus Rüschhaus in Münster

Stadtmuseum Münster

Das Stadtmuseum Münster befindet sich in einem Kaufhaus in der Salzstraße.

Hier findet unter dem Motto „Kunst und Kommerz“ ein ungewöhnliches Zusammentreffen zwischen Kultur und Wirtschaft statt.

Das 1979 gegründete Museum erzählt die Geschichte der Stadt Münster von ihren Anfängen bis heute.

Verschiedenen Sonderausstellungen zeigen außerdem besondere, zum Teil aktuelle Themen.

Das Museum ist an allen Wochentagen außer montags geöffnet und kann völlig kostenlos besichtigt werden.

Stadtmuseum in Münster

Clemenskirche

Die Clemenskirche ist eine barocke Klosterkirche in der Innenstadt von Münster.

Das Gotteshaus wurde im Jahr 1753 errichtet und nach schweren Schäden im Zweiten Weltkrieg aufwändig wiederaufgebaut.

Das zugehörige Kloster löste sich im Jahr 1811 auf.

Die Kirche besteht allerdings bis heute und gehört inzwischen zur Pfarrgemeinschaft der Innenstadt.

Clemenskirche in Münster

Kiepenkerl

Das Kiepenkerl-Denkmal ist eine knapp zwei Meter hohe Bronzestatue in der historischen Innenstadt von Münster.

Die Statue zeigt einen „Kiepenkerl“, also einen wandernden Handelsmann in typischer Montur.

Der Name leitet sich aus dem westfälischen Wort „Kiepe“ ab, das den Tragekorb meint.

Obwohl die Statue die Bombenangriffe auf Münster im Krieg unbeschadet überstanden hatte, wurde sie später beim Einmarsch amerikanischer Truppen durch einen Panzer zerstört.

Unmittelbar nach Kriegsende wurde jedoch ein Neubau der Statue beschlossen, der im Jahr 1953 eingeweiht werden konnte.

Kiepenkerl Denkmal in Münster

Zwinger

Der Münsterer Zwinger ist ein Gebäude mit sehr bewegter Geschichte.

Im 16. Jahrhundert wurde er ursprünglich als Teil der Stadtbefestigung errichtet.

Später diente er sowohl als Gefängnis, als Pulverlager, als Wohngebäude und als Atelier.

Heute kannst du den Zwinger im Rahmen von Führungen oder auch auf eigene Faust besichtigen.

Seit 1987 findest du in seinem Inneren die Skulptur „Das gegenläufige Projekt“, die durch Hammerschläge, Lichter und tropfendes Wasser ein beklemmendes Gefühl auslösen soll.

Zwinger in Münster

Buddenturm

Der Buddenturm im Nordwesten der Münsterer Innenstadt ist der älteste bis heute erhaltene Teil der alten Stadtbefestigung.

Der runde, weiße Turm mit dem spitzen rötlichen Dach ist schon von weitem sichtbar und gilt daher als Wahrzeichen der Stadt.

Seit dem Abbruch der Stadtbefestigung im 18. Jahrhundert diente der Turm als Pulverturm, Gefängnis, Wasserturm und sogar Schaltstelle der Straßenbeleuchtung.

Buddenturm in Münster

Du suchst noch mehr Sehenswürdigkeiten in Münster und Umgebung? Mit unserer Freizeitsuchmaschine findest du genau die richtigen Aktivitäten in deiner Nähe.

Viel Spaß in Münster!

Welches sind deine liebsten Sehenswürdigkeiten in Münster?

Kennst du noch den einen oder anderen Geheimtipp in Münster und Umgebung?

Verrat ihn uns doch gerne in den Kommentaren!


Bildnachweise:

FreizeitMonster Logo

Über den Autor

FreizeitMonster ist dein Portal für Freizeitaktivitäten in ganz Deutschland!

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, dich regelmäßig mit neuen Tipps und Empfehlungen für deine Freizeitgestaltung zu versorgen.

Folge uns auch auf Facebook und Instagram, um immer up-to-date zu bleiben.

Ist für dich diesmal nichts dabei?

Finde mit unserer Freizeitsuchmaschine deutschlandweit tausende Orte und Aktivitäten.

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt, die Landeshauptstadt des Bundeslands Thüringens, besitzt etwas über 200.000 Einwohner. Sie ist damit die größte und bevölkerungsreichste Stadt des grünen Bundeslandes. Neben städtischem Trubel in der Innenstadt, gibt es viele Ausflugsziele in Erfurt, die sich sowohl für Paare, als auch für Familien oder Alleinreisende hervorragend eigenen.

mehr lesen
Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Sehenswürdigkeiten sind in Würzburg an jeder Ecke zu finden. Vor allem architektonisch hat die Stadt einiges zu bieten. Die vielen Kirchen der Stadt, die Würzburger Residenz und ihre Brücken über den Main. All das und vieles weiteres kannst du bei einem Städtetrip erkunden.

mehr lesen
Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Die ehemalige Kohleindustrie hat die Stadt stark geprägt und ist noch heute in verschiedenen Denkmälern sichtbar. Aber auch viel Grünes erwartet dich in der Stadt am Rhein-Herne-Kanal, die Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten vereint. Wir zeigen dir die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten in Herne, die Jung und Alt viel Freude bereiten.

mehr lesen
Rothenburg ob der Tauber Sehenswürdigkeiten – Top 12

Rothenburg ob der Tauber Sehenswürdigkeiten – Top 12

Rothenburg ob der Tauber und Umgebung gehört mit zu beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Die schöne kleine Stadt besitzt eine wunderschöne Altstadt mit uralten Häusern, verwinkelten Gassen, vielen Toren und Türmen und urige Weinstuben. Rothenburg ob der Tauber lockt das ganze Jahr über viele Besucher an. Lass auch du dich von der mittelalterlichen Altstadt begeistern und entdecke hinter der Stadtmauer die verwinkelten Gassen und wunderschönen Fachwerkhäuser.

mehr lesen
Hanau Sehenswürdigkeiten – Das sind die Top 12!

Hanau Sehenswürdigkeiten – Das sind die Top 12!

Hanau ist eine Stadt in Hessen. Mit knapp 100.000 Einwohnern ist Hanau die sechstgrößte Stadt des Bundeslands. Gerne wird die Stadt auch „Gebrüder Grimm Stadt“ genannt. Vor allem für Familien bietet die Stadt daher einiges zu sehen. Hier findest du die besten Sehenswürdigkeiten in Hanau, um deinen Tagesausflug in der hessischen Stadt unvergesslich zu machen.

mehr lesen
Potsdam Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Potsdam Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Potsdam ist über die Landesgrenzen hinaus vor allem für ein Gebäude bekannt: Schloss Sanssouci. Die Landeshauptstadt von Brandenburg hat jedoch neben diesem berühmten Prachtbau noch einiges mehr zu bieten. Wir zeigen dir die schönsten Sehenswürdigkeiten.

mehr lesen
Neuss Sehenswürdigkeiten – Diese 9 musst du kennen!

Neuss Sehenswürdigkeiten – Diese 9 musst du kennen!

Neuss ist eine knapp 160.000 Einwohnerstadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. 1984 wurde die Stadt 2.000 Jahre alt und ist damit ein der ältesten Städte in Deutschland. In Neuss findest du nicht nur viele Naturschutzgebiete, sondern viele Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps. Hier erfährst du, welche Ausflugsziele in Neuss du bei deinem Tagesausflug nicht verpassen darfst.

mehr lesen
Halle Sehenswürdigkeiten – Diese 11 musst du kennen!

Halle Sehenswürdigkeiten – Diese 11 musst du kennen!

Halle, auch genannten Halle an der Saale, ist eine relativ große Stadt in Sachsen-Anhalt. Sie hat knapp 250.000 Einwohner und ist vor allem bekannt durch die Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“ – die älteste naturwissenschaftliche Akademie der Welt. Doch neben ihrem akademischen Status besitzt Halle noch viele weitere Vorzüge und Sehenswertes.

mehr lesen
Saarbrücken Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Saarbrücken Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Geprägt von seiner Lage an der Grenze zu Frankreich, gehört Saarbrücken zu den faszinierendsten Touristenzielen im Westen Deutschlands. Die Stadt bietet nicht nur umfassende Einblicke in die Kultur des Saarlands, sie ist auch ein perfekter Ausgangspunkt, um das Nachbarland Frankreich besser kennenzulernen.

mehr lesen
Heilbronn Sehenswürdigkeiten – Die 14 schönsten Ziele

Heilbronn Sehenswürdigkeiten – Die 14 schönsten Ziele

Wenn du eine neue Stadt erkunden möchtest und dabei gleichzeitig aktiv sein, als auch die Kultur und Geschichte der Stadt kennenlernen möchtest, dann bist du in Heilbronn genau richtig. Egal ob Pärchenurlaub, Familientrip oder für Alleinreisende – Heilbronn und Umgebung haben jede Menge Sehenswertes zu bieten.

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt, die Landeshauptstadt des Bundeslands Thüringens, besitzt etwas über 200.000 Einwohner. Sie ist damit die größte und bevölkerungsreichste Stadt des grünen Bundeslandes. Neben städtischem Trubel in der Innenstadt, gibt es viele Ausflugsziele in Erfurt, die sich sowohl für Paare, als auch für Familien oder Alleinreisende hervorragend eigenen.

mehr lesen
Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Sehenswürdigkeiten sind in Würzburg an jeder Ecke zu finden. Vor allem architektonisch hat die Stadt einiges zu bieten. Die vielen Kirchen der Stadt, die Würzburger Residenz und ihre Brücken über den Main. All das und vieles weiteres kannst du bei einem Städtetrip erkunden.

mehr lesen
Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Die ehemalige Kohleindustrie hat die Stadt stark geprägt und ist noch heute in verschiedenen Denkmälern sichtbar. Aber auch viel Grünes erwartet dich in der Stadt am Rhein-Herne-Kanal, die Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten vereint. Wir zeigen dir die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten in Herne, die Jung und Alt viel Freude bereiten.

mehr lesen

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Registrieren