Vanlife Deutschland – Freiheit auf nur 10m²

Natur | Action und Abenteuer | Tipps und Tricks | Urlaub

Vanlife: Freiheit statt Bequemlichkeit

Vanlife ist eher ein Lebensstil, als eine Art zu reisen. Minimalismus steht heutzutage hoch im Kurs und wo kann man das besser praktizieren als in einem selbst ausgebauten Van? Alles was du über Vanlife in Deutschland wissen muss und vieles mehr erfährst du in diesem Beitrag.

Ein Leben auf 10 m² und trotzdem ist alles vorhanden, eine Toilette, Schlafmöglichkeiten, Wohnraum und sogar eine eigene kleine Küche.

Das mag für den Einen oder Anderen sehr beengt klingen, für Vanlifer ist es jedoch alles, was sie zum glücklich sein brauchen. Im eigenen, mobilen Zuhause die Welt erkunden – was will man eigentlich mehr?

Wenn du noch auf der Suche nach den richtigen Ausflugszielen bist, dann nutze unsere Freizeit-Suchmaschine und entdecke viele tolle Freizeitaktivitäten ganz in deiner Nähe!

Vanlife - Leben im Van

Was ist eigentlich Vanlife?

Vanlife bedeutet schlicht „Leben im Van“ und kommt ursprünglich aus den USA.

Hier gibt es diese Art zu leben und zu reisen schon viele Jahre, während Vanlife in Deutschland erst in den vergangenen Jahren so richtig populärwurde.

„Klein aber fein“ lautet das Motto, mit seinen zahlreichen Facetten.

Viele Vanlifer geben ihre Wohnung auf und leben dauerhaft im Camper, denn nur so entdecken sie die Welt und sind flexibel.

Vor allem für jüngere Leute ist das Leben im Van ein wilkommenes Abenteuer, doch auch viele ältere Menschen in Deutschland haben ihr gewohntes Heim inzwischen gegen ein gemütliches Fahrzeug eingetauscht.

Vanlife: Welches Auto?

So unterschiedlich wie die verschiedenen Persönlichkeiten unter den Vanlifern, sind auch ihre Fahrzeuge.

Individualisten leben meist in Kastenwagen, die zum Wohnmobil umgebaut wurden.

Dazu gibt es sogar eine eigene Vanlife Community in Deutschland.

Ein Kastenwagen, wie der Fiat Ducato ist ideal für den Camper Ausbau.

Mit einem älteren Modell kannst du sogar noch Kosten sparen, allerdings sollte dein Fahrzeug auch nicht zu alt sein.

Der professionelle Umbau zu einem Camper-Van liegt bei rund 30.000€.

Je mehr du selbst machen kannst, desto günstiger wird es aber natürlich. Gerade für Heimwerker ist der eigenhändige Ausbau des Vans ein echtes Herzensprojekt.

Bedenke allerdings, dass du eine Abwasseranlage brauchst, die für die deutschen Campingplätze ausgelegt ist.

Auch die Toilette (wenn du eine fest einbaust) muss entleerbar sein und der Wohn- und Schlafraum braucht ebenfalls Platz.

Der Vorteil des Camper Ausbaus in Eigenregie ist, dass du Design und Aufteilung selbst in der Hande hast.

Wo kommt das Bett hin, wo die Küchenzeile, wie wird alles aufgeteilt?

Nur so kannst du deinem Camper deinen ganz persönlichen Stempel aufdrücken.

Wenn du lieber eine Nummer kleiner Reisen möchtest, ist der Citroen Berlingo oder VW Caddy vielleicht das richtige Fahrzeug für dich.

Hier gibt es zwar weniger Platz für Bequemlichkeit oder Stauraum, je nach Modell gibt es aber Faltdächer, die ausgeklappt werden können und Platz für das Bett bieten – so hast du mehr Platz im übrigen Fahrzeug.

Vanlife - Mitten in der Natur

Was kostet Vanlife?

Vanlife ist nicht umsonst – auch bei dieser Form des Lebens entstehen Kosten.

Wenn du auf einem Campingplatz übernachten möchtest, musst du Stellgebühren bezahlen, doch auch Versicherung und Benzin für das Auto fallen an.

Fixe Kosten

Für das Fahrzeug:

  • KFZ-Steuer
  • KFZ-Versicherung
  • Tüv-Kosten

Versicherungen:

  • Krankenversicherung
  • Hausratsversicherung für den Van inkl. Inhalt
  • sonstige Versicherungen

Variable Kosten

  • Platzgebühren (für Campingplätze)
  • Tanken
  • Lebensmittel
  • Sonstige Einkäufe
  • Handy und Internet

Im Durchschnitt liegen die Variablen Vanlife Kosten bei zwei Personen bei rund 950€. Die Fixen Vanlife Kosten betragen rund 350€. Das macht also durchschnittliche Kosten von 600€ pro Person.

Du siehst: Vanlife ist keine günstige Alternative! Wer sich für diese Form des Lebens und Reisens entscheidet, der sollte es also besser nicht tun um damit Geld zu sparen.

Wie finanziert man Vanlife?

Um das Leben im Van zu finanzieren gibt es verschiedene Möglichkeiten und meistens hängt es von dir selbst ab und davon wie du gerne leben und arbeiten möchtest.

Viele Vanlifer leben als Digitale Nomaden. Sie arbeiten nur mit ihrem Computer und sind somit an keinen festen Ort gebunden – perfekte Voraussetzung um ständig zu reisen.

Andere bevorzugen es zu Jobben. Minijobs in Cafés, Bars oder Restaurants sind eine super Lösung um das Vanlife zu finanzieren.

Der große Vorteil: diese Jobs gibt es vor allem in Urlaubsrergionen – da wo es die meisten Vanlifer sowieso hinzieht.

Natürlich kannst du dein Vanlife auch mit einem festen Job realisieren. Schließlich hast du auch hier Wochenenden und Urlaubstage um Deutschland im Van zu erkunden.

Auch Teilzeit-Jobs sind eine super Alternative, da du für einen minimalistischen Lebensstil meist ohnehin kein volles Gehalt benötigst und die zusätzliche Freizeit sicher gut nutzen kannst.

Van mit Dachzelt

Was braucht man für Vanlife?

Vanlife in Deutschland ist nicht ohne Grund beliebt, denn man benötigt wirklich nicht sehr viel.

Einige Sachen solltest du allerdings beachten.

Eine Umgewöhnung ist mit Sicherheit die Tatsache, dass du in deinem Van mit Gas kochst. Auch viele Camping-Kühlschränke funktionieren mit Gas. Denk also daran, dass du deine Gasflasche regelmäßig austauschen oder auffüllen musst, damit deine Speisen und Getränke nicht kaputtgehen.

In der großen Vanlife Community in Deutschland findest du viele Menschen, die dir am Anfang deines neuen Lebensstils weiterhelfen können und dich gerne unterstützen.

Es ist wichtig zu wissen, was man für ein Leben im Bus braucht. So viel wie es auf den ersten Blick vielleicht scheinen mag, ist es allerdings gar nicht.

Wenn du eine gute Campingausstattung hast (Geschirr, Besteck und einige Pfannen, die für den Gasherd ausgelegt sind) kannst du dich unterwegs mit Speisen versorgen und kochen.

Gasherde haben häufig nur 2-3 Flammen, mehr brauchst du aber eigentlich auch gar nicht zum Kochen.

Auch der Kaffee kommt im Van vom Herd und nicht aus der Kaffeemaschine. Auch wenn du natürlich gerne eine Kaffeemaschine mitnehmen kannst, beschränken sich die meisten Vanlifer jedoch aus Platzgründen auf eine kleine Kaffeekanne speziell für den Gasherd.

Vanlife Treffen und Vanlife Community

Vanlife Treffen in Deutschland erleben

Du bist neu im Thema Vanlife und auf der Suche nach Gleichgesinnten?

Dann ist ein Vanlife Treffen genau das Richtige für dich! Hier lernst du noch mehr Menschen kennen, die gern unterwegs sind und ihre Wohnung aufgegeben haben.

In der schnelllebigen und konsumintensiven Welt, in der die meisten heutzutage leben, gibt es von Jahr zu Jahr mehr Menschen, die aus diesen Mustern ausbrechen, um sich auf das zu beschränken, was sie wirklich zum Leben brauchen.

Vanlife ist eine tolle Alternative für alle diejenigen, die individuell leben möchten, mit der Natur verbunden sein wollen und gern reisen.

Du kannst dir dein eigenes Heim errichten und es noch dazu überall mitnehmen.

Du musst keine Koffer mehr packen, um in den Urlaub zu fahren, sondern hast alles Wichtige immer mit dabei.

Deutschland hat viele schöne Ecken, die nur darauf warten, von dir erkundet zu werden!

Alternative: Campingbox

(Anzeige)

Für alle diejenigen, denen die Zeit oder das handwerkliche Geschick fehlt, um ihren Van selbst auszubauen, gibt es eine tolle Alternative: sogenannte Campingboxen.

Die praktischen Einsätze werden einfach in Van hineingestellt, über Schrauben miteinander verbunden und schon kann es losgehen. Hierfür müssen einzig die Rücksitze aus dem Fahrzeug entfernt, oder bei manchen Modellen sogar nur umgeklappt werden. Und das Beste: Nach dem Urlaub wird der Van im Handumdrehen wieder zum ganz normalen Auto.

Das unserer Meinung nach simpelste und praktischste Modell ist die Moonbox. Die elegante Holzbox gibt es in verschiedenen Ausführungen, reines Birkenholz, laminiert oder weiß.

Die Moonbox verwandelt sich nicht nur im Handumdrehen von einer großzügigen Sitzgarnitur zu einem gemütlichen Doppelbett, sie besitzt auch jede Menge Stauraum und wird sogar mit einem Zwei-Flammen-Gaskocher und einem Wassertank geliefert.

Die Moonbox gibt es nicht nur in verschiedenen optischen Ausführungen, es gibt auch unterschiedliche Modelle und Größen. So gibt es für nahezu jedes Fahrzeug eine passende Moonbox.

FreizeitMonster Logo

Über den Autor

FreizeitMonster ist dein Portal für Freizeitaktivitäten!

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, dich regelmäßig mit neuen Tipps und Empfehlungen für deine Freizeitgestaltung zu versorgen.

Folge uns auch auf Facebook und Instagram, um immer up-to-date zu bleiben.

Ist für dich diesmal nichts dabei?

Finde mit unserer Freizeit-Suchmaschine Aktivitäten und Ausflugstipps ganz in deiner Nähe!

7 Fragen an Gina und Markus von 2onthego

7 Fragen an Gina und Markus von 2onthego

Gina und Markus kommen aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf und reisen unglaublich gern. Dabei hat sie das Reisefieber erst sehr spät gepackt – dafür dann aber so richtig. Auf ihrem Reiseblog 2onthego.de wollen die Beiden Best-Agern das Reisen näher bringen und dabei Erfahrungen teilen, Tipps geben und Ängste nehmen.

mehr lesen
7 Fragen an Miriam von Nordkap Nach Südkap

7 Fragen an Miriam von Nordkap Nach Südkap

Miriam lebt in Hannover und ist leidenschaftliche Weltenbummlerin. Zwischen dem höchsten Norden und dem tiefsten Süden fühlt sie sich wie zu Hause und liebt es, die vielen Facetten der Welt zu erforschen. Auf ihrem Reiseblog nordkap-nach-suedkap.de nimmt sie ihre Leser auf ihre vielen Abenteuer mit und lässt sie an ihren Erlebnissen teilhaben.

mehr lesen
7 Fragen an Beate von Reiselust-Mag

7 Fragen an Beate von Reiselust-Mag

Beate liebt es zu Reisen und fremde Kulturen und vor allem Küchen zu erkunden. Auf ihrem Blog reiselust-mag.de nimmt sie ihre Leser regelmäßig auf ihre Abenteuer mit. Welche Küche sie besonders verzaubert hat und welche Art Urlaub Beate am liebsten macht, hat sie uns im Interview verraten.

mehr lesen
6 Fragen an Ania und Daniel von Geh Mal Reisen

6 Fragen an Ania und Daniel von Geh Mal Reisen

Ania und Daniel sind Weltreisende und Vollzeit-Blogger, -YouTuber und -Podcaster. Auf ihrem Reiseblog geh-mal-reisen.de und ihren Social-Media-Kanälen nehmen sie ihre Leser und Zuschauer mit auf ihre Abenteuer. Was sie dabei schon alles erlebt haben und was es mit einer Geiselnahme im Amazonas auf sich hat, erzählen uns die beiden im Interview.

mehr lesen
8 Fragen an Lui und Steffi von comewithus2

8 Fragen an Lui und Steffi von comewithus2

Lui und Steffi sind echte Europa-Fans und Camping-Liebhaber. Die beiden stammen aus der schönen Schweiz und haben sich zum Ziel gesetzt, die 47 Länder Europas in 2 bis 3 Jahren mit dem Van zu bereisen. Nach 120 Wochen, 68 Tausend Kilometern und 10 Pannen sind die beiden wieder zurück in ihrer Heimat. Wir wollten wissen, wie sie das Abenteuer Europa erlebt haben und haben die beiden daher zum Interview zu uns eingeladen.

mehr lesen
8 Fragen an Marie und Chris von worldonabudget

8 Fragen an Marie und Chris von worldonabudget

Marie und Chris sind echte Weltenbummler und lieben es, neue Länder und Kulturen zu erkunden. Auf ihrem Blog worldonabudget.de nehmen die beiden ihre Leser auf ihre vielen Abenteuer mit. Im Interview haben sie uns verraten, welche große Reise als nächstes geplant ist und wie es dazu kam, dass sie ihr Herz vor einigen Jahren an Mexiko verloren haben.

mehr lesen
7 Fragen an Ulrike von Zypresse unterwegs

7 Fragen an Ulrike von Zypresse unterwegs

Ulrike ist Buchhändlerin und Juristin aus Düsseldorf und reist unglaublich gerne. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie bereits zahlreiche Länder und Kontinente bereist und viel von der Welt gesehen. Auf ihrem Blog zypresseunterwegs.de nimmt sie ihre Leser auf ihre Reisen und Abenteuer mit und berichtet von ihren Erfahrungen.

mehr lesen
8 Fragen an Britta von My Happy Places

8 Fragen an Britta von My Happy Places

Britta lebt in Hamburg, ist Journalistin und leidenschaftlich gern unterwegs. Auf ihrem Reiseblog myhappyplaces.de nimmt sie ihre Leser mit auf ihre Abenteuer und berichtet von Städteurlauben, Wellness und gutem Essen. Wir wollten Britta besser kennenlernen und haben sie zum Interview zu uns eingeladen.

mehr lesen
7 Fragen an Gabriela von Gabrielaaufreisen

7 Fragen an Gabriela von Gabrielaaufreisen

Gabriela liebt es, fremde Länder und Kulturen zu erkunden. Neben ihrer Arbeit im Reisebüro bleibt sie dem Reisen auch privat stets treu und lässt ihre Leser auf ihrem Blog gabrielaaufreisen.de stets an ihren Abenteuern teilhaben. Inzwischen hat Gabriela fast 100 Länder selbst bereist und wahnsinnig viele lustige, aufregende und seltsame Momente erlebt.

mehr lesen
7 Fragen an Lynn von Lieschenradieschen-reist

7 Fragen an Lynn von Lieschenradieschen-reist

Lynn ist die Person hinter dem Reiseblog lieschenradieschen-reist.com. Hier berichtet sie über ihre Reisen und Abenteuer, von Städtereisen über Reisen in ferne Länder bis hin zu Fernwanderungen. Neben Reiseberichten finden sich auf ihrem Blog auch immer wieder Buchempfehlungen und hilfreiche Tipps rund um das Reisen.

mehr lesen

2 Kommentare

  1. Fabian Herrmann

    Hallo und Danke für den interessanten Artikel!

    Toller Blog.

    Antworten
    • FreizeitMonster

      Hallo Fabian,

      vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar!

      Liebe Grüße
      Dein FreizeitMonster-Team

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Fragen an Gina und Markus von 2onthego

7 Fragen an Gina und Markus von 2onthego

Gina und Markus kommen aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf und reisen unglaublich gern. Dabei hat sie das Reisefieber erst sehr spät gepackt – dafür dann aber so richtig. Auf ihrem Reiseblog 2onthego.de wollen die Beiden Best-Agern das Reisen näher bringen und dabei Erfahrungen teilen, Tipps geben und Ängste nehmen.

mehr lesen
7 Fragen an Miriam von Nordkap Nach Südkap

7 Fragen an Miriam von Nordkap Nach Südkap

Miriam lebt in Hannover und ist leidenschaftliche Weltenbummlerin. Zwischen dem höchsten Norden und dem tiefsten Süden fühlt sie sich wie zu Hause und liebt es, die vielen Facetten der Welt zu erforschen. Auf ihrem Reiseblog nordkap-nach-suedkap.de nimmt sie ihre Leser auf ihre vielen Abenteuer mit und lässt sie an ihren Erlebnissen teilhaben.

mehr lesen
7 Fragen an Beate von Reiselust-Mag

7 Fragen an Beate von Reiselust-Mag

Beate liebt es zu Reisen und fremde Kulturen und vor allem Küchen zu erkunden. Auf ihrem Blog reiselust-mag.de nimmt sie ihre Leser regelmäßig auf ihre Abenteuer mit. Welche Küche sie besonders verzaubert hat und welche Art Urlaub Beate am liebsten macht, hat sie uns im Interview verraten.

mehr lesen

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Registrieren