7 Fragen an Christine von Die Bunte Christine

Interview

Christine von Die Bunte Christine im Porträt

Bei Die Bunte Christine geht es bunt zu – wie der Name bereits ahnen lässt. Hier berichtet Christine über ihre Reisen – am liebsten natürlich an den Lago Maggiore – und verschiedene andere Themen. Auf die-bunte-christine.de findet alles Platz, was sie gerade bewegt.

Neben Reisetipps und Berichten finden sich auf dem Blog daher auch Buchrezensionen oder Geschenktipps – bunt, authentisch und voller Lebensfreude.

Welches Christines liebste Urlaubsziele sind und welche Orte sie in ihrer Heimatstadt Bochum besonders liebt, erfährst du im Interview.

Hier findest du unsere 7 Fragen an Christine von Die Bunte Christine und bekommst eine Gelegenheit mehr über ihren Reiseblog zu erfahren.

Wusstest du übrigens schon: mit unserer Freizeit-Suchmaschine findest du viele tolle Freizeitaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz!

Christine Die Bunte Christine

Hallo Christine, du betreibst den Reiseblog die-bunte-christine.de. Stell dich und deinen Blog doch gerne kurz vo.

Hallo, mein Name ist Christine, ich komme aus Bochum, arbeite seit 15 Jahren als Journalistin und Redakteurin und bin das Gesicht hinter „Die bunte Christine“.

Ursprünglich sollte es auf dem Blog um alle meine Reisen gehen, aber auch drei klare Schwerpunkte geben: den Lago Maggiore, meine Lieblingsstadt London und meine Heimat – das Ruhrgebiet. Ein ganz schön bunter Themenmix, oder?

Doch es kam ein wenig anders: Der Lago Maggiore ist mittlerweile DER große Schwerpunkt auf meinem Blog, aber es gibt weitere Ziele, über die ich oft und detailliert berichte: London, das Ruhrgebiet, das Elsass, die Lübecker Bucht und viele andere deutsche Reiseziele, die Niederlande und Norditalien.

Zusätzlich veröffentliche ich in den drei Rubriken „Reise“, „Bücher“ und „Buntes“ wirklich alles, was mir zum Thema Reisen in den Sinn kommt. Auch hier ist der Blogname wieder Programm.

Seit wann gibt es deinen Blog und wie kamst du auf die Idee, ihn zu starten?

Meinen Blog gibt es seit Oktober 2015. Ich arbeitete damals als Sportredakteurin und schrieb täglich über Fußball. So gerne ich Fußball mag, irgendetwas fehlte mir, und zwar schon länger.

Im Sommer 2015 reiste ich zum ersten Mal nach Stresa zum Lago Maggiore und war direkt schockverliebt. Ich wollte jedem mitteilen, was für ein Paradies da in Norditalien existiert. Nachdem ich jedem in meinem Bekannten- und Freundeskreis damit zugetextet hatte, kam ich auf die Idee, einen Reiseblog zu starten, mit dem ich noch viel mehr Menschen erreichen könnte. Mir war aber schon damals klar, dass ich nicht nur über dieses eine Thema schreiben möchte, sondern über alle meine Reisen.

Damals hatte ich noch keine Idee vom Bloggen. Ich las mich wochenlang ein und obwohl ich kein besonders großer Technik-Freak bin, schaffte ich es, eine Website aufzusetzen. Der Name war schnell gefunden. Als kleines Mädchen schrieb ich bereits Geschichten und eine Reihe hieß „Die bunte Christine“.

Lago Maggiore Die Bunte Christine

Welchem Motto folgt dein Blog?

Ich weiß nicht, ob es wirklich ein Motto ist, aber ich führe einen Reiseblog, auf dem es facettenreich zugeht, vor allem, was die Themenwahl angeht. Ich möchte für jeden etwas bieten, aber auch alle meine eigenen Facetten präsentieren.

Ich habe zum Beispiel Literaturwissenschaft studiert, weshalb ich in meiner Rubrik „Bücher“ regelmäßig Reiseliteratur rezensiere. Außerdem bin ich in unserer Familie eine Art „Geschenke-Queen“. Egal welcher Anlass ansteht und für wen etwas gesucht wird, ich weiß immer sofort, wem was gefallen würde. Das brachte mich auf die Idee, in meiner Rubrik „Buntes“ auch über Geschenkideen für die verschiedensten Menschen zu schreiben, aber immer mit Reisebezug: Geschenkideen für Italien-Fans, Geschenkideen für Campingfreunde und so weiter. Anfangs dachte ich, das würde eh niemand lesen. Tatsächlich wird diese Idee sehr gut angenommen und ich erhalte oft positive Rückmeldungen.

Zudem gibt es auf „Die bunte Christine“ auch Lerntipps für bestimmte Fremdsprachen, die ich selber lerne oder gelernt habe (zum Beispiel Japanisch und Niederländisch), Rezeptsammlungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten und noch viel mehr. Ich schreibe über alles, was mich ausmacht und mir selber Spaß macht.

Außerdem geht es auf meinem Blog immer ehrlich und authentisch zu. Wenn mir etwas nicht gefallen hat, dann schreibe ich das auch und nenne die Gründe dafür. Nur weil mir etwas nicht gefallen hat, heißt das ja nicht, dass es dem Leser nicht gefallen würde. Nur wenn ich ehrlich und authentisch und ganz genau meine Eindrücke beschreibe, entsteht ein Mehrwert für den Leser.

Du bist viel herumgekommen, kehrst aber immer wieder gerne in deine Heimat Bochum zurück. Was sind deiner Meinung nach die schönsten Sehenswürdigkeiten, die das Ruhrgebiet zu bieten hat?

Ich empfehle gerne grüne Sehenswürdigkeiten im Pott, weil viele Ortsfremde ja immer noch meinen, im Ruhrgebiet sei alles grau und trist.

Ich fahre zum Beispiel gerne zum Kemnader See, den ich auch „Lago di Kemnade“ nenne, oder besuche schöne Parks und Gärten, wie den Gruga Park in Essen oder den botanischen Garten an der Ruhr-Universität, wo auch ein chinesischer Garten integriert ist. Außerdem gefällt mir die Altstadt in Hattingen mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern sehr gut.

Übrigens: Jeder andere Mensch, den du nach den besten Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet fragst, würde dir wahrscheinlich sofort Orte der Industriekultur nennen. Das heißt, wo früher zum Beispiel Kohle gefördert wurde, finden nun Theaterstücke statt oder es werden Konzerte gespielt. Ich konnte damit schon zu Schulzeiten nicht ganz so viel anfangen und hätte lieber mal einen Ausflug an die Ruhr unternommen als mir zum gefühlt 100. Mal eine Zeche anzusehen.

Buchguide Die Bunte Christine

Dein liebstes Reiseziel ist der Lago Maggiore und du lernst dafür sogar schon fleißig Italienisch. Was macht die Gegend für dich so besonders?

Am Lago Maggiore erlebe ich wieder eine gewisse Unbeschwertheit, die ich im Ruhrgebiet schon lange vermisse. Stresa, der Ort, wo ich immer bin, ist ein kleines Paradies für mich. Klein, aber nicht langweilig. Lebendig, aber nicht überlaufen (zumindest, wenn man den August ausklammert).

Die Wege sind kurz, die Einheimischen nett und lebensfroh und die Natur atemberaubend. Und einfach alles ist wahnsinnig schön. Ich sage immer: Vor allem meine Augen haben in Stresa Urlaub. Nicht nur der Blick auf See und Berge ist traumhaft, auch die Bauwerke liebe ich sehr. An der Uferstraße von Stresa reiht sich zum Beispiel ein Grand Hotel an das andere, es herrscht ein ganz besonderes Flair im Ort.

Welche Ziele möchtest du unbedingt noch eines Tages bereisen?

Ich würde gerne jede einzelne Ecke von Italien sehen, vor allem Rom, das schon so lange auf meiner „Da will ich hin“-Liste steht.

Ebenso wie übrigens Breslau. Dort hatten meine Urgroßeltern einst einen Friseursalon und ich habe kürzlich herausgefunden, wie die Straße heute heißt, in der der Salon war. Ich möchte mir die Gegend unbedingt mal ansehen.

Wenn meine Flugangst irgendwann nicht mehr ganz so akut sein sollte, würden mich auch New York, Japan und die Panda Zuchtstation im chinesischen Chengdu brennend interessieren.

Stresa Die Bunte Christine

Zum Abschluss hast du noch mal die Gelegenheit ein bisschen Eigenwerbung zu machen: Unsere Leser sollten unbedingt mal bei die-bunte-christine.de vorbeischauen, weil…?

… ich für (fast) jeden etwas biete, zumindest, wenn man sich für Europareisen und Genussurlaub interessiert. Aufgrund meiner Redakteursausbildung ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, gewissenhaft zu recherchieren. Bei mir bekommt man Geheimtipps, ehrliche Eindrücke und vor allem ganz viel Italien- und London-Liebe und ja, selbstverständlich eine Menge Infos über so ziemlich jede Ecke am schönsten See der Welt.

Mein Blog und meine vielen Reisen zum Lago Maggiore haben mittlerweile sogar dazu geführt, dass ich Buch-Autorin bin. „Lago Maggiore für Einsteiger“ erschien 2021 und ist der perfekte Reiseführer für jeden, der noch nie dort gewesen ist. Von der Reiseplanung bis zur Zeit vor Ort nehme ich den Leser an die Hand, erzähle, was es für Fallstricke und Touristenfallen gibt und stelle selbstverständlich die schönsten Orte rund um den See vor. Mit diesem Buch kann jeder schnell entscheiden, welche Region am See die passende für ihn wäre.

In diesem Jahr erschien mit „Märkte am Lago Maggiore“ mein zweiter Reiseführer über den See. Ich hatte an meinen Leserzahlen und Rückmeldungen gesehen, dass dieses Thema auf großes Interesse stößt und stelle in dem Buch 22 Märkte in 20 Orten am und in der Nähe des Lago Maggiore vor. Zudem erzähle ich, wie man am besten mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen kann und verrate kostenlose Parkmöglichkeiten sowie Sehenswürdigkeiten in der Nähe, die man mit einem Marktausflug verbinden könnte.

Ich freue mich, wenn ihr mal vorbeischaut und mich auf meinen Social-Media-Kanälen auf meinen Reisen begleitet.

Christine, vielen Dank für die spannenden Antworten. Dann wünschen wir dir weiterhin viel Spaß beim Reisen – vor allem natürlich am Lago Maggiore – und hoffen, dass sich ein paar unserer Leser demnächst auf deinen Blog verirren werden.

London Die Bunte Christine

Veröffentlicht am: 07.12.2022
Bildnachweise: Christine Konkel

Du hast ebenfalls ein spannendes Thema für ein Interview auf FreizeitMonster.de?
Dann kontaktiere uns gerne!

FreizeitMonster Logo

Über den Autor

FreizeitMonster ist dein Portal für Freizeitaktivitäten!

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, dich regelmäßig mit neuen Tipps und Empfehlungen für deine Freizeitgestaltung zu versorgen.

Folge uns auch auf Facebook und Instagram, um immer up-to-date zu bleiben.

Ist für dich diesmal nichts dabei?

Finde mit unserer Freizeit-Suchmaschine Aktivitäten und Ausflugstipps ganz in deiner Nähe!

8 Fragen an Raimund von Fahrrad-Abenteuer-Reisen

8 Fragen an Raimund von Fahrrad-Abenteuer-Reisen

Raimund liebt es unterwegs zu sein – am liebsten auf 2 Rädern. Gemeinsam mit seiner Frau Annett hat er von 2015 bis 2020 eine Weltreise mit dem Fahrrad unternommen und darüber (und über vieles mehr) auf seinem Blog fahrrad-abenteuer-reisen.de berichtet. Im Interview hat uns Raimund mehr über seine Weltreise erzählt, wo es ihm am besten gefallen hat und welche Hürden die beiden unterwegs meistern mussten.

mehr lesen
8 Fragen an Katja von WellSpa

8 Fragen an Katja von WellSpa

Katja ist Reisejournalistin, Buchautorin und liebt die Themen Wellness und Slow-Travel. Auf dem Portal WellSpa nimmt sie ihre Leser mit auf langsame und gemütliche Auszeiten vom Alltag, gibt Reisetipps und verrät die besten Orte und Routen. Wir wollten mehr über Katja und das WellSpa Portal erfahren und haben sie daher zum Interview zu uns eingeladen.

mehr lesen
7 Fragen an Sabrina von Smiles from abroad

7 Fragen an Sabrina von Smiles from abroad

Sabrina ist waschechte Österreicherin und leidenschaftliche Abenteurerin. Am liebsten ist sie draußen unterwegs, in der Natur oder in den Bergen. Auf ihrem Blog smilesfromabroad.at berichtet sie von ihren vielen Reisen in und außerhalb von Österreich und nimmt ihre Leser mit auf ihre Abenteuer.

mehr lesen
6 Fragen an Daria und Thomas von Konpasu

6 Fragen an Daria und Thomas von Konpasu

Daria und Thomas sind hauptberufliche Reiseblogger, leben gemeinsam auf Malta und bereisen Jahr für Jahr zahlreiche Länder und Reiseziele, um darüber auf ihrem Blog konpasu.de zu berichten. Wir wollten mehr über das Leben der Beiden erfahren, ihre Erlebnisse als Reiseblogger und ihren Alltag und haben sie zum Interview zu uns eingeladen.

mehr lesen
7 Fragen an Andi von Travelisto

7 Fragen an Andi von Travelisto

Andi lebt gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Köln und sitzt gefühlt niemals still. Der Familienvater betreibt eine eigene Kommunikations- und PR-Agentur, führt einen eigenen Podcast, fährt gerne Fahrrad und … bloggt auf travelisto.net auch noch über die gemeinsamen Reisen und Abenteuer mit seiner Familie.

mehr lesen
7 Fragen an Michael von Colorfulcities

7 Fragen an Michael von Colorfulcities

Michael ist Journalist, Moderator und Reiseblogger. Berufsbedingt ist es immer viel unterwegs und liebt es, seine Reisen zu dokumentieren. Auf seinem Reiseblog colorfulcities.de nimmt er seine Leser mit auf seine vielen Abenteuer und erzählt ganz ehrlich und offen von seinen Erlebnissen.

mehr lesen
8 Fragen an Phillip von a&o Hostels

8 Fragen an Phillip von a&o Hostels

Eine zentrale, modern eingerichtete und aufs Wesentliche fokussierte Unterbringung in vielen wichtigen europäischen Metropolen zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit diesem Konzept feiert a&o Hostels seit nunmehr fast einem Vierteljahrhundert beeindruckende Erfolge bei Gästen sämtlicher Backgrounds und Reiseanlässe.

mehr lesen
16 Kreative Date Ideen für den Valentinstag

16 Kreative Date Ideen für den Valentinstag

Du bist auf der Suche nach ein paar romantischen Date Ideen, Date Ideen für schlechtes Wetter oder einfach ganz unkomplizierten Ideen für ein spontanes Date am Valentinstag? Kein Problem, denn wir haben einige Ausflugsziele und kreative Date Ideen für den Valentinstag für dich zusammengestellt.

mehr lesen
8 Fragen an Annette von Netreisetagebuch

8 Fragen an Annette von Netreisetagebuch

Annette ist Rheinländerin und liebt es zu Reisen. Zahlreiche Länder hat sie bereits erkundet und dabei Reiseberichte auf ihrem Blog netreisetagebuch.de festgehalten. Dennoch ist ihre Bucket-List bis zum Anschlag voll mit weiteren spannenden Zielen.

mehr lesen
7 Fragen an Julia von Bezirzt

7 Fragen an Julia von Bezirzt

Julia kommt aus der Pfalz, lebt (zur Zeit noch) in Oxford und hat schon viel von der Welt gesehen. Ihre Abenteuer hält sie auf ihrem Blog bezirzt.de fest, dessen Name aus der griechischen Mythologie stammt. Wo es sie auf ihren Reisen am liebsten hinzieht, welches ihr nächstes großes Projekt ist und wie sie am liebsten Urlaub macht, hat sie uns im Interview verraten.

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Fragen an Raimund von Fahrrad-Abenteuer-Reisen

8 Fragen an Raimund von Fahrrad-Abenteuer-Reisen

Raimund liebt es unterwegs zu sein – am liebsten auf 2 Rädern. Gemeinsam mit seiner Frau Annett hat er von 2015 bis 2020 eine Weltreise mit dem Fahrrad unternommen und darüber (und über vieles mehr) auf seinem Blog fahrrad-abenteuer-reisen.de berichtet. Im Interview hat uns Raimund mehr über seine Weltreise erzählt, wo es ihm am besten gefallen hat und welche Hürden die beiden unterwegs meistern mussten.

mehr lesen
8 Fragen an Katja von WellSpa

8 Fragen an Katja von WellSpa

Katja ist Reisejournalistin, Buchautorin und liebt die Themen Wellness und Slow-Travel. Auf dem Portal WellSpa nimmt sie ihre Leser mit auf langsame und gemütliche Auszeiten vom Alltag, gibt Reisetipps und verrät die besten Orte und Routen. Wir wollten mehr über Katja und das WellSpa Portal erfahren und haben sie daher zum Interview zu uns eingeladen.

mehr lesen
7 Fragen an Sabrina von Smiles from abroad

7 Fragen an Sabrina von Smiles from abroad

Sabrina ist waschechte Österreicherin und leidenschaftliche Abenteurerin. Am liebsten ist sie draußen unterwegs, in der Natur oder in den Bergen. Auf ihrem Blog smilesfromabroad.at berichtet sie von ihren vielen Reisen in und außerhalb von Österreich und nimmt ihre Leser mit auf ihre Abenteuer.

mehr lesen

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Registrieren