Top 20 Sehenswürdigkeiten in Duisburg

Duisburg | Städtetrip | Top Sehenswürdigkeiten

Top 20 Sehenswürdigkeiten in Duisburg im Überblick

Die Großstadt an der Mündung der Ruhr in den Rhein verbindet industriellen Flair mit landschaftlicher Schönheit.

Mit ihren zahlreichen Industriedenkmälern und Kulturstätten hat die Großstadt im Ruhrgebiet für Besucher einiges zu bieten und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Innenhafen

Der Duisburger Innenhafen war während der Industriellen Revolution jahrzehntelang der zentrale Hafen Duisburgs und ein wichtiger Warenumschlagsplatz.

Seit dem Rückzug der Industrie aus Duisburg und dem gesamten Ruhrgebiet verlor der Innenhafen zunehmend an Bedeutung und Notwendigkeit für die Stadt.

Im Rahmen eines Projekts, um den Innenhafen attraktiver zu gestalten wurde das gesamte Gebiet Ende der 80er Jahre umgestaltet.

Der „Neue Innenhafen“ beherbergt heute Wohn- und Büroflächen, sowie zahlreiche gastronomische und kulturelle Einrichtungen.

Das Flair des alten Hafens und dessen Wahrzeichen wurden beibehalten und geschickt in die modernisierte Umgebung eingepasst.

Innenhafen in Duisburg

Tiger & Turtle

Die Skulptur “Tiger & Turtle – Magic Mountain” auf der Heinrich-Hildebrand-Halde ist eine von weitem sichtbare Landmarke des Ruhrgebiets.

Die beeindruckende Skulptur ist einer Achterbahn nachempfunden und kann von Besuchern (mit Ausnahme des Loopings) begangen werden.

Der höchste begehbare Punkt der Skulptur erfordert mit einer Höhe von 13 Metern definitiv Schwindelfreiheit, bietet dafür aber eine einmalige Panorama-Sicht über Duisburg und bei gutem Wetter sogar bis nach Düsseldorf.

Tiger & Turtle Magic Mountain Duisburg

Archäologische Zone Alter Markt

Mitten im Zentrum der Stadt befindet sich die „Archäologische Zone Alter Markt“.

Die Ausgrabungsstätte wurde erstmals im Jahr 1980 eröffnet, als bei Grabungsarbeiten Reste alter Gebäudeteile entdeckt wurden.

Die Archäologische Zone Alter Markt erstreckt sich vom Alten Markt bis zum Burgplatz und umfasst Ausgrabungen von Teilen der alten Stadtmauer, Wohnhäuser und Kirchen.

Ein Highlight der Archäologischen Zone ist die Nachbildung der alten Markthalle.

Hierzu wurden die Umrisse des ehemaligen Gebäudes oberhalb der Ausgrabungen wiederaufgebaut, um einen Einblick in die damalige Architektur der Stadt zu vermitteln.

Alter Markt Duisburg

Binnenhafen

Mitten im Ruhrgebiet liegt der größte Binnenhafen der ganzen Welt.

Kaum zu glauben aber wahr – am Duisburger Hafen werden pro Jahr rund 2 Millionen Tonnen Fracht umgeladen.

Das insgesamt 10km² große Hafengelände bietet Besuchern viel zu sehen und zu entdecken.

Um den Hafen aus einer anderen Perspektive zu erleben ist eine Hafenrundfahrt genau das richtige.

Neben Sightseeing vom Wasser aus erhältst du hier auch jede Menge spannende Informationen und Details.

Übrigens: per Schiff kommst du auch ganz bequem zum nahegelegenen Deutschen Binnenschifffahrtsmuseum.

Binnenhafen in Duisburg

Deutsches Binnenschifffahrtsmuseum

Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt befindet sich im Duisburger Stadtteil Ruhrort in direkter Nähe zum Binnenhafen.

Im ehemaligen Hallenbad Ruhrort findest du die größte Sammlung deutscher Schifffahrtsgeschichte auf Flüssen, Kanälen und Seen.

Zusätzlich zu den Ausstellungsräumen gehören drei Museumsschiffe zum Inventar des Binnenschifffahrtsmuseums.

Hier kannst du dir ein Bild von Leben und Arbeit an Bord der Schiffe machen.

Binnenschifffahrtsmuseum Duisburg

Schloss Heltorf

Direkt an der Stadtgrenze zwischen Duisburg und Düsseldorf gelegen liegt Schloss Heltorf inmitten eines englischen Landschaftsgartens.

Das Wasserschloss wurde erstmals im 11. Jahrhundert erwähnt und im 19. Jahrhundert im Stil des Klassizismus neu erbaut.

Besonders sehenswert sind die vielen Rhododendronsträucher im Schlosspark, sowie der weitläufige Park selbst, der täglich von 8 bis 18 Uhr frei zugänglich ist.

Schloss Heltorf Duisburg

Stadtwerketurm

Der Stadtwerketurm am Rande der Duisburger Innenstadt ist ein von weitem sichtbarer Schornsteinturm.

In der Nacht werden die vier Rohre des Turms grün angestrahlt, zu besonderen Anlässen wie Sportwettbewerben erstrahlt der Turm in dazu passenden Farben.

Eine Besonderheit des Turms sind seine frei liegenden Rohre, die nicht innerhalb eines einzigen Rohrs zusammengefasst wurden.

Das markante Bauwerk zählt zu den Wahrzeichen Duisburgs und ist dank seiner Beleuchtung auch nachts von weitem erkennbar.

Stadtwerketurm Duisburg

Revierpark Mattlerbusch

Der Revierpark Mattlerbusch im Norden Duisburgs ist ein Erholungsgebiet an der Grenze zu Oberhausen.

Auf 45 Hektar bietet der Park um den historischen Mattlerhof ein vielfältiges Freizeitangebot.

Von der Niederrhein-Therme mit Salzgrotte und Saunalandschaft über Spiel- und Sportplätze, bis hin zu einem Trimm-dich-Pfad hat der Mattlerbuschpark einiges zu bieten.

Ein Brauhaus und Reiterhof runden den Park ab und machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel.

Mit vielen Bäumen, seltenen Pflanzen und einem Natursee kommen auch Naturliebhaber im Revierpark Mattlerbusch auf ihre Kosten.

Revierpark Mattlerbusch Duisburg

Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Das Kultur- und Stadthistorische Museum thematisiert die Geschichte Duisburgs, sowie Leben und Werken des Mathematikers und Kartographen Gerhard Mercator.

Die günstige Lage des Kultur- und Stadthistorischen Museums in der unmittelbaren Nähe zum Duisburger Innenhafen und der Archäologischen Zone Alter Markt ermöglichen einen direkten Bezug zu der Geschichte der Stadt.

Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Alte Stadtmauer

Rund um die Duisburger Altstadt können noch heute vereinzelt Reste der alten Stadtmauer ausgemacht werden.

Besonders bekannt ist die Ausgrabungsstätte am Rathausplatz, in der Reste der Stadtmauer ans Tageslicht gebracht wurden, doch auch an anderen Stellen ist die ehemalige Stadtbefestigung noch vorhanden.

Die Stadtmauer schütze Duisburg und seine Bürger bis ins 19. Jahrhundert hinein und diente gleichermaßen als Statusobjekt der Stadt.

Alte Stadtmauer Duisburg

Rheinpark

Der Duisburger Rheinpark ist eine großflächige Grünfläche auf der rechten Rheinseite, nördlich des Kultushafens.

Das ehemals von der Schwerindustrie genutzte Gelände ist heute ein beliebtes Naherholungsziel.

Neben Sandstränden und Liegeflächen bietet der neue Rheinpark auch Sport- und Spielplätze, sowie einen Skatepark

Reste der ehemaligen Industrieanlagen wurden geschickt in das neue Gelände integriert und bilden einen angenehmen Kontrast zwischen Alt und Neu.

Rheinpark in Duisburg

Ruhrschleuse Duisburg

Die Ruhrschleuse in Duisburg-Ruhrort ist ein perfektes Ausflugsziel für alle Schifffahrtsbegeisterten.

Die letzte Ruhrschleuse vor der Rheinmündung überwindet einen Höhenunterschied von insgesamt 7,3 Metern und ist wochentags von 6 bis 22 Uhr in Betrieb.

Aufgepasst: samstags und sonntags steht die Ruhrschleuse still und die Schiffe müssen auf die nahgelegene Duisburg-Meiderich-Schleuse am Rhein-Herne-Kanal ausweichen. An Wochenenden gibt es an der Ruhrschleuse daher leider nicht besonders viel zu sehen.

Ruhrschleuse Duisburg

Botanischer Garten Duissern

Der Botanische Garten am Fuß des Kaiserbergs im Duisburger Stadtteil Duissern ist ganzjährig geöffnet und kann völlig kostenfrei besichtigt werden.

Im 19. Jahrhundert als Naturkundepark angelegt, ist der Botanische Garten heute in verschiedene Bereiche aufgeteilt:

Alpengarten (Alpinium)

Seerosenteich (Teichanlage mit Seerosen und Goldfischen)

Heidegarten

Apothekergarten (Arznei- und Gewürzpflanzen)

Rosenbeete

Naturgarten

Botanischer Garten Duisburg

Zoo Duisburg

Der Duisburger Zoo am Rande des Stadtwalds ist heute vor allem für seine exotischen Bewohner bekannt.

Neben der einzigen Koala-Zucht Deutschlands leben im Duisburger Zoo auch andere seltene Tiere wie Bärenstummelaffen und Pinselohrschweine.

Neben den Tieren beherbergt der Zoo auch einen Chinesischen Garten, ein Geschenk der Duisburger Partnerstadt Wuhan, der typisch chinesische Gewächse, Bauwerke und Strukturen vereint.

Neben Kranichen ist der Chinesische Garten des Zoos auch Heimat von Muntjaks und kleinen Pandas.

Zoo Duisburg

Wolfssee

Der Wolfssee im Süden Duisburgs bildet zusammen mit fünf anderen Seen die Sechs-Seen-Platte, in deren Mitte er liegt.

Der naturnah gestaltete Baggersee bietet verschiedene Bademöglichkeiten, von denen die größte und bekannteste das Naturfreibad Wolfssee ist.

Im Süden des Wolfssees befindet sich der Aussichtsturm auf dem Wolfsberg, ein 23 Meter hoher Stahlturm, der heute als zweithöchster öffentlich begehbarer Punkt Duisburgs gilt.

Wolfssee in Duisburg

Rheinorange

Die 25 Meter hohe Skulptur steht an der Mündung der Ruhr in den Rhein und symbolisiert die Stadt Duisburg als Hafen- Kultur- und Industriestadt.

Der Name der Skulptur ist ein Wortspiel aus dem Farbton “Rein-Orange” und ihrem Standort am Rhein.

Die ungewöhnliche Skulptur ist seit ihrer Erbauung im Jahr 1992 eine beliebte Touristenattraktion und Zielpunkt des 240 Kilometer langen Ruhrtalradweges.

Rheinorange Duisburg

Museum Küppersmühle

Das Museum Küppersmühle, kurz MKM, ist ein Kunstmuseum im Duisburger Innenhafen.

Die Ursprünge des Museumsgebäudes lassen sich auf eine alte Getreidemühle zurückführen, in deren ehemaligen Speichergebäuden sich das heutige Museum befindet.

Neben der Dauerausstellung, die Werke von Künstlern wie Georg Baselitz, Abraham David Christian und Gerhard Richter zeigt, werden im Museum Küppersmühle jährlich bis zu vier wechselnde Sonderausstellungen gezeigt.

Museum Küppersmühle Duisburg

Landschaftspark Duisburg-Nord

Hier trifft Industriekultur auf Natur – der Landschaftspark Duisburg Nord bringt zwei Welten zusammen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

In dem etwa 180 Hektar großen Landschaftspark, der früher als Fabrikgelände diente, wird deutlich, wie sich die Natur zurückholt was ihr gehört.

Die ehemaligen industriellen Anlagen des stillgelegten Hüttenwerks wurden geschickt in die Architektur des neuen Parks integriert und dienen als zusätzliche Attraktionen.

Neben einem Aussichtspunkt auf dem Hochofen bietet der Landschaftspark auch einen Klettergarten in luftiger Höhe zwischen den Rohren und Türmen des Kraftwerks.

Heute zählt der Park um das ehemalige Eisenwerk zu den zehn schönsten Stadtparks der Welt und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher.

Landschaftspark Duisburg

Lehmbruck Museum

Das Lehmbruck Museum ist ein Duisburger Kunstmuseum, welches sich besonders auf die Werke seines Namensgebers, des Bildhauers Wilhelm Lehmbruck konzentriert.

Das Museum befindet sich im Immanuel-Kant-Park, in dem außerdem eine zusätzliche Skulpturensammlung ausgestellt ist.

Der Zugang zum Park und den Skulpturen ist kostenfrei.

Neben Werken von Wilhelm Lehmbruck stellt das Museum auch einzelne Werke bekannter Künstlern wie Max Beckmann und Abraham David Christian aus.

Lehmbruck Museum Duisburg

Berliner Brücke

Mit einer Länge von über 1,8 Kilometern gehört die Berliner Brücke zu den längsten Straßenbrücken in ganz Deutschland.

Die 1963 eröffnete Brücke überquert den Rhein-Herne-Kanal und die Ruhr, sowie mehrere Duisburger Stadtteile.

Die Berliner Brücke ist zwar für Fußgänger nicht zugänglich, eine gute Aussicht auf die Brücke hast du allerdings von der Ruhr-Brücke etwa einen Kilometer flussaufwärts.

Berliner Brücke in Duisburg

Du bist auf der Suche nach noch mehr Sehenswürdigkeiten in Duisburg? Mit unserer Freizeitsuchmaschine findest du genau das richtige.

Viel Spaß im Ruhrgebiet!

P.S. Schreib uns gerne in den Kommentaren welches deiner Meinung nach die schönste Sehenswürdigkeit in Duisburg ist. 😉


Bildnachweise:

FreizeitMonster Logo

Über den Autor

FreizeitMonster ist dein Portal für Freizeitaktivitäten in ganz Deutschland!

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, dich regelmäßig mit neuen Tipps und Empfehlungen für deine Freizeitgestaltung zu versorgen.

Folge uns auch auf Facebook und Instagram, um immer up-to-date zu bleiben.

Ist für dich diesmal nichts dabei?

Finde mit unserer Freizeitsuchmaschine deutschlandweit tausende Orte und Aktivitäten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Taunus Sehenswürdigkeiten – Viel mehr als nur Wandern

Taunus Sehenswürdigkeiten – Viel mehr als nur Wandern

Die schönsten Ziele im Taunus Der Taunus gehört wohl zu den beliebtesten Regionen in Hessen. Hier kommen Geschichtsinteressierte, Wanderfreunde und Erholungssüchtige voll und ganz auf ihre Kosten. Damit der Aufenthalt in der Umgehung zu einem echten Erlebnis wird,...

mehr lesen
Wanderung planen – 5 wichtige Tipps für deine Tour

Wanderung planen – 5 wichtige Tipps für deine Tour

Plane dein nächste Abenteuer Was viele Menschen als langweilige und sogar anstrengende Freizeitbeschäftigung sehen, ist für andere der Himmel auf Erden: Wandern. Wenn du zu denen gehörst, die gerne wandern, solltest du auf jeden Fall einige Dinge beachten und deine...

mehr lesen

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Registrieren