Die 17 schönsten Wasserfälle Deutschlands

Ausflüge | Natur | Sehenswürdigkeiten

Deutschlands schönste Wasserfälle

Einzigartige Naturgewalten, die die Menschen seit jeher faszinieren.

Wasserfälle gibt es überall auf der Welt, die wohl bekanntesten sind die Niagarafälle in Nordamerika oder die Victoriafälle in Afrika.

Doch auch in Deutschland gibt es viele schöne Wasserfälle, an denen sich gigantische Wassermassen zum Teil fast 500 Meter in die Tiefe stürzen.

In diesem Beitrag zeigen wir dir die 17 schönsten Wasserfälle Deutschlands, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind:

Röthbach-Wasserfall

Röthbachfall Berchtesgaden Bayern
470 Meter hoch Nur im Sommer zugänglich

Der Röthbachfall im Berchtesgadener Land ist mit einer Fallhöhe von insgesamt 470 Metern auf seinem längsten Abschnitt und einer Gesamthöhe von 1250 Metern Deutschlands höchster Wasserfall.

Das Wasser des Röthbachfalls fließt in die sogenannte Fischunkel, eine Senke am Fuß des Wasserfalls.

Bei ausreichend Wasser findest du dort einen wunderschönen Naturpool, der inzwischen zu einem beliebten Fotomotiv geworden ist.

Auch wenn auf Instagram ein regelrechter Hype um den Naturpool entstanden ist, ist der Besuch sehr gefährlich.
Der Weg zu den Wasserfällen ist touristisch nicht erschlossen und führt über ungesichertes Gelände.
Der Pool selbst verfügt stellenweise über eine starke Strömung, da das Wasser des Röthbachfalls Löcher in das Gestein zu seinen Füßen gräbt.

Du erreichst den Röthbachwasserfall nur mit dem Schiff über den Königssee und anschließend in einer etwa einstündigen Wanderung zu Fuß.

Einige hundert Meter nördlich des Röthbachfalls befindet sich der etwas kleinere Landtalfall, dessen Wasser in die gleiche Senke fließt.

Lechfall

Lechfall
12 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Der Lechfall am südlichen Stadtrand von Füssen im Allgäu ist ein etwa zwölf Meter hohes Stauwehr, das den Lech in seiner ganzen Breite ausfüllt.

Aus einem ehemals rund 100 Metern hohen Naturwasserfall wurde im 18. Jahrhundert das heutige stufenartige Stauwehr errichtet.

So kann die Kraft des Wassers genutzt und in Energie umgewandelt werden.

Besonders beeindruckend ist der Blick über den Wasserfall vom König-Max-Steg aus.

Obwohl der Lechfall kein natürlicher Wasserfall ist, locken seine beeindruckenden Wassermengen Jahr für Jahr zahlreiche Touristen in die Region.

Triberger Wasserfälle

Triberger Wasserfälle Schwarzwald
163 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Die Triberger Wasserfälle im Schwarzwald werden häufig als höchste Wasserfälle Deutschlands bezeichnet.

Mit einer Höhe von 163 Metern landen sie allerdings nur auf Platz neun der höchsten Wasserfälle, weit hinter dem Röthbachfall.

Ihren Ruf als vermeintlich höchste Wasserfälle Deutschlands haben die Triberger Wasserfälle der Tatsache zu verdanken, dass sie deutlich besser zugänglich und viel stärker touristisch erschlossen sind als der Röthbachfall.

Die Triberger Wasserfälle können nämlich auf zahlreichen befestigten Wegen und Brücken aus nächster Nähe erkundet werden.

Ein besonderes Highlight sind die vielen Eichhörnchen, die rund um die Wasserfälle zu finden sind.

Am Eingang der Wasserfälle können sogar Futtertüten mit Erdnüssen gekauft werden, um die kleinen Nager zu füttern.

Bad Uracher Wasserfall

Bad Uracher Wasserfall
87 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

In der Nähe von Bad Urach am Fuß der Schwäbischen Alb befindet sich der Uracher Wasserfall.

Auf einer Höhe von insgesamt fast 90 Metern stürzt das Wasser des Brühlbachs hier in die Tiefe.

Je nach der Wassermenge des Bachs fließen am Uracher Wasserfall zwischen 70 und 420 Liter in der Sekunde.

Der Uracher Wasserfall ist einer der schönsten Wasserfälle der Schwäbischen Alb und der Hauptgrund wieso die meisten Touristen das kleine Städtchen besuchen.

Rund um den Wasserfall gibt es zahlreiche Aussichts- und Beobachtungspunkte, um den Wasserfall aus allen erdenklichen Perspektiven zu bewundern.

Bei BinMalKürzWeg findest du auch einen tollen Beitrag über Stefans winterliche Wanderung rund um den Bad Uracher Wasserfall - inklusive vieler toller Fotos.

Todtnauer Wasserfall

Todtnauer Wasserfall
97 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Zwischen Todtnauberg und Aftersteg, stürzt der Todtnauer Wasserfall 97 Meter in die Tiefe.

An der höchsten seiner fünf Stufen fällt das Wasser 60 Meter frei in die Tiefe, womit der Todtnauer Wasserfall die höchste Einzelstufe im deutschen Mittelgebirge besitzt.

Entstanden ist der Todtnauer Wasserfall durch eine Gletschererosion während der letzten Eiszeit.

Von Todtnauberg und Aftersteg aus kannst du den Fuß des Wasserfalls völlig barrierefrei erreichen.

Über Stufen und Brücken führen außerdem Wege an die Spitze des Falls.

Inzwischen steht der Todtnauer Wasserfall unter Naturschutz und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Region.

Burgbachwasserfall

Burgbachwasserfall Bad Rippoldsau-Shapbach
32 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Ebenfalls im Schwarzwald, in der Nähe von Bad Rippoldsau-Schapbach befindet sich der Burgbachwasserfall.

Die Gegend rund um den 32 Meter hohen Naturwasserfall eignet sich hervorragend für Wanderungen, Tagesausflüge und Spaziergänge.

Der Burgbachwasserfall ist sogar das ganze Jahr über frei zugänglich.

Auf einem Felsen neben dem Wasserfall befindet sich außerdem ein Aussichtspavillon mit wundervollem Panoramablick.

Mit einer freien Fallhöhe von bis zu 15 Metern zählt der Burgbachwasserfall zu den höchsten frei fallenden Wasserfällen Deutschlands.

Buchenegger Wasserfälle

Buchenegger Wasserfälle Oberstaufen
20 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Zwischen Ober- und Westallgäu liegen die bekannten Buchenegger Wasserfälle in Oberstaufen.

Hier ergießt sich das Wasser der Weißach über mehrere Stufen und mündet schließlich in einen kleinen Naturpool.

Eine beliebte Sportart an den Buchenegger Wasserfällen ist das sogenannte „Gumpenspringen“.

Hierbei springen Abenteuerlustige aus bis zu 30 Metern Höhe in den klaren Naturpool am Fuß der Wasserfälle – ein nicht ganz ungefährliches Hobby.

Tatzelwurm Wasserfälle

Tatzelwurmwasserfälle Oberaudorf Bayern
95 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Die Tatzelwurm Wasserfälle in den Bayrischen Voralpen faszinieren mit ihrem ungewöhnlichen Aussehen.

Auch wenn man das herabstürzende Wasser des Auerbachs schon von weitem hören kann, sieht man den eigentlichen Wasserfall nur aus nächster Nähe.

Seinen Namen verdankt der Tatzelwurm Wasserfall übrigens dem Märchen des Tatzelwurms.

Der Tatzelwurm ist eine Mischung aus Drache und Lindwurm, das vor allem im Alpenland bekannt ist.

Legenden zufolge drohte das Monster Wanderer zu verschlingen, die sich zu nah an die Schlucht wagten.

Menzenschwander Wasserfälle

Menzenschwander Wasserfälle Sankt Blasien
20 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Am Rand des Kurorts Menzenschwand in der Gemeinde St. Blasien im Schwarzwald sammelt sich das Wasser der Menzenschwander Alb und stürzt insgesamt 20 Meter in die Tiefe.

Rund um die Wasserfälle kann das Gelände über Bohlenwege und Brücken begangen werden.

Am Fuß der Wasserfälle sammelt sich das Wasser und fließt als Menzenschwander Alb weiter durch das Dorf.

In den Sommermonaten zwischen Mai und Oktober sind die Menzenschwander Wasserfälle sogar jeden Mittwoch-, Samstag- und Sonntagabend beleuchtet.

Das Spektakel ist kostenfrei zugänglich.

Der höchste (künstliche) freie Fall ist acht Meter hoch, die beiden natürlichen Fälle jeweils fünf Meter.

Kuhfluchtwasserfälle

Kuhfluchtwasserfälle Farchant
270 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Als Kuhfluchtwasserfälle werden drei hintereinander liegende Wasserfälle an einer Felswand in der Nähe von Farchant bezeichnet.

Gemeinsam erreichen die drei Stufen eine Höhe von 270 Metern.

Im Durchschnitt liegt das Wasservolumen der Kuhfluchtwasserfälle bei ca. 1500 Liter in der Sekunde.

Die Kuhfluchtwasserfälle sind von Farchant aus in einer guten Stunde zu Fuß zu erreichen und können das ganze Jahr über besucht werden.

Während der Schneeschmelze oder nach starkem Regen sind sie dank der großen Wassermassen besonders beeindruckend.

Edelfrauengrab-Wasserfälle

Edelfrauengrab Wasserfälle Simonswald
45 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Die Edelfrauengrab-Wasserfälle befinden sich in der Nähe von Ottenhöfen bei Karlsruhe.

Über sechs Fallstufen rauscht das Wasser hier eine verwinkelte Schlucht hinab.

Insgesamt sind die Edelfrauengrab-Wasserfälle 45 Meter hoch.

Ihren Namen verdanken die Wasserfälle der Legende einer untreuen Edelfrau, die in einer Höhle am Rand der Wasserfälle ein gewaltsames Ende gefunden haben soll.

Die Edelfrauengrab-Wasserfälle sind das ganze Jahr über frei zugänglich und sind Teil verschiedener Wanderungen durch die Region.

Allerheiligen-Wasserfälle

Allerheiligen-Wasserfälle Oppenau
66 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Die Allerheiligen-Wasserfälle in der Nähe der Stadt Oppenau im Nordschwarzwald gelten mit einer Höhe von 66 Metern als die größten Naturwasserfälle der Region.

Sie werden vom Wasser des Lierbachs gespeist, das hier über sieben Stufen in die Tiefe stürzt.

Da es in der Region rund um die Allerheiligen-Wasserfälle sehr viel regnet, führt der Lierbach meist sehr viel Wasser.

So werden die Allerheiligen-Wasserfälle zu einem noch beeindruckenderen Naturschauspiel.

Um die Wasserfälle und die angrenzende Ruine des Klosters Allerheiligen ranken sich verschiedene Sagen und Legenden.

Der Sagenrundweg rund um das Kloster und den Wasserfall eignet sich hervorragend für einen Familienausflug.

Geroldsauer Wasserfall

Geroldsauer Wasserfall Baden-Baden
6 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Zu den etwas kleineren und unscheinbareren Wasserfällen Deutschlands gehört unter anderem der Geroldsauer Wasserfall in Baden-Baden.

Südlich von Geroldsau rauschen hier der Grobbach und der Harzbach sechs Meter weit in die Tiefe, bis sie gemeinsam weiter in Richtung Lichtental fließen und von dort in die Oos.

Der Geroldsauer Wasserfall liegt in der Nähe der Scharzwaldhochstraße und ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel.

Der Wasserfall ist ganzjährig zu Fuß zugänglich, im Sommer können rund um den Geroldsauer Wasserfall außerdem zahlreiche Rhododendron-Büsche bewundert werden.

Dreimühlen Wasserfall

Dreimühlen Wasserfall Eifel
6 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Der zwölf Meter breite und rund sechs Meter hohe Wasserfall Dreimühlen liegt in der Kalkeifel zwischen den Orten Ahütte, Niederehe und Nohn.

Er führt das Wasser des Mühlenbachs, der aus drei kleinen, stark kalkhaltigen Quellen gespeist wird.

Seinen Namen verdankt der Dreimühlen-Wasserfall der Ruine Dreimühlen, einer ehemaligen Höhenburg in der Eifel.

Der Wasserfall Dreimühlen ist das ganze Jahr über gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

An einigen Stellen fließt das Wasser zunächst durch ein dichtes Netz aus Moosen und Farnen, bevor es hinabfällt und sich am Fuß des Wasserfalls im Ahbach sammelt.

Phine von Phinetravels hat auf ihrem Blog einen wundervollen Beitrag über ihre Wanderung rund um den Dreimühlenwasserfall veröffentlicht - schaut gerne auch mal bei ihr vorbei.

Scheidegger Wasserfälle 

Scheidegger Wasserfälle Bayern
40 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Die Scheidegger Wasserfälle an der deutsch-österreichischen Grenze sind ein kleines Naturparadies und gelten als eines der schönsten Geotope Bayerns.

Hier stürzt das Wasser des Rickenbachs über mehrere Felsstufen insgesamt 40 Meter in die Tiefe.

Rund um die Wasserfälle gibt es Besucherparkplätze, befestigte Wege, Brücken und Aussichtsplattformen.

Auf einem Wasserspielplatz können Kinder außerdem mehr über das Thema Wasser und Wasserkraft lernen und selbst zum Entdecker werden.

Blauenthal Wasserfall

Blauenthaler Wasserfall Sachsen
30 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Sachsens größter Wasserfall liegt in der Nähe der Stadt Blauenthal, der er auch seinen Namen verdankt.

Der Blauenthal Wasserfall besteht aus mehreren Felsstufen mit einer Gesamthöhe von 30 Metern.

Der Blauenthaler Wasserfall ist nur teilweise natürlichen Ursprungs.

Sein Wasser stammt aus einem künstlich angelegten Graben, der gebaut wurde, um die unterhalb des Wasserfalls liegende Mühle zu betreiben.

Nichtsdestotrotz ist der Blauenthaler Wasserfall ein beliebtes Ausflugsziel und lockt zahlreiche Spaziergänger und Wanderer in die Region.

Trusetaler Wasserfall

Trusetaler Wasserfall Thüringen
58 Meter hoch Ganzjährig zugänglich

Er gehört zwar nicht zu den größten Wasserfällen Deutschlands, aber auf jeden Fall zu den schönsten – mitten im Thüringer Wald verspricht der Trusethaler Wasserfall eine einzigartige Kulisse.

Am Öhmigshauk sammelt sich das Wasser der Truse, das durch eine Stauanlage abgeleitet wird.

Über zwei kleinere und einen großen Felsen fällt es hier insgesamt 58 Meter in die Tiefe.

Wie der Blauenthaler Wasserfall ist auch der Trusetaler Wasserfall nicht natürlichen Ursprungs, sondern wurde im 19. Jahrhundert künstliche angelegt.

Deutschlands Wasserfälle haben auf jeden Fall einiges zu bieten.

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag über die 17 schönsten Wasserfälle Deutschlands gefallen hat und du einige Ideen für deinen nächsten Heimaturlaub sammeln konntest.

Wenn du auf der Suche nach weiteren beeindruckenden und geheimnisvollen Orten in Deutschland bist, schau gerne bei unserer Freizeitsuchmaschine vorbei.

Mit mehr als 70.000 Orten und Aktivitäten in ganz Deutschland ist hier bestimmt auch für dich das Richtige dabei. wink


Bildnachweise:

FreizeitMonster Logo

Über den Autor

FreizeitMonster ist dein Portal für Freizeitaktivitäten in ganz Deutschland!

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, dich regelmäßig mit neuen Tipps und Empfehlungen für deine Freizeitgestaltung zu versorgen.

Folge uns auch auf Facebook und Instagram, um immer up-to-date zu bleiben.

Ist für dich diesmal nichts dabei?

Finde mit unserer Freizeitsuchmaschine deutschlandweit tausende Orte und Aktivitäten.

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt, die Landeshauptstadt des Bundeslands Thüringens, besitzt etwas über 200.000 Einwohner. Sie ist damit die größte und bevölkerungsreichste Stadt des grünen Bundeslandes. Neben städtischem Trubel in der Innenstadt, gibt es viele Ausflugsziele in Erfurt, die sich sowohl für Paare, als auch für Familien oder Alleinreisende hervorragend eigenen.

mehr lesen
Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Sehenswürdigkeiten sind in Würzburg an jeder Ecke zu finden. Vor allem architektonisch hat die Stadt einiges zu bieten. Die vielen Kirchen der Stadt, die Würzburger Residenz und ihre Brücken über den Main. All das und vieles weiteres kannst du bei einem Städtetrip erkunden.

mehr lesen
Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Die ehemalige Kohleindustrie hat die Stadt stark geprägt und ist noch heute in verschiedenen Denkmälern sichtbar. Aber auch viel Grünes erwartet dich in der Stadt am Rhein-Herne-Kanal, die Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten vereint. Wir zeigen dir die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten in Herne, die Jung und Alt viel Freude bereiten.

mehr lesen
Rothenburg ob der Tauber Sehenswürdigkeiten – Top 12

Rothenburg ob der Tauber Sehenswürdigkeiten – Top 12

Rothenburg ob der Tauber und Umgebung gehört mit zu beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Die schöne kleine Stadt besitzt eine wunderschöne Altstadt mit uralten Häusern, verwinkelten Gassen, vielen Toren und Türmen und urige Weinstuben. Rothenburg ob der Tauber lockt das ganze Jahr über viele Besucher an. Lass auch du dich von der mittelalterlichen Altstadt begeistern und entdecke hinter der Stadtmauer die verwinkelten Gassen und wunderschönen Fachwerkhäuser.

mehr lesen
Hanau Sehenswürdigkeiten – Das sind die Top 12!

Hanau Sehenswürdigkeiten – Das sind die Top 12!

Hanau ist eine Stadt in Hessen. Mit knapp 100.000 Einwohnern ist Hanau die sechstgrößte Stadt des Bundeslands. Gerne wird die Stadt auch „Gebrüder Grimm Stadt“ genannt. Vor allem für Familien bietet die Stadt daher einiges zu sehen. Hier findest du die besten Sehenswürdigkeiten in Hanau, um deinen Tagesausflug in der hessischen Stadt unvergesslich zu machen.

mehr lesen
Potsdam Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Potsdam Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Potsdam ist über die Landesgrenzen hinaus vor allem für ein Gebäude bekannt: Schloss Sanssouci. Die Landeshauptstadt von Brandenburg hat jedoch neben diesem berühmten Prachtbau noch einiges mehr zu bieten. Wir zeigen dir die schönsten Sehenswürdigkeiten.

mehr lesen
Neuss Sehenswürdigkeiten – Diese 9 musst du kennen!

Neuss Sehenswürdigkeiten – Diese 9 musst du kennen!

Neuss ist eine knapp 160.000 Einwohnerstadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. 1984 wurde die Stadt 2.000 Jahre alt und ist damit ein der ältesten Städte in Deutschland. In Neuss findest du nicht nur viele Naturschutzgebiete, sondern viele Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps. Hier erfährst du, welche Ausflugsziele in Neuss du bei deinem Tagesausflug nicht verpassen darfst.

mehr lesen
Halle Sehenswürdigkeiten – Diese 11 musst du kennen!

Halle Sehenswürdigkeiten – Diese 11 musst du kennen!

Halle, auch genannten Halle an der Saale, ist eine relativ große Stadt in Sachsen-Anhalt. Sie hat knapp 250.000 Einwohner und ist vor allem bekannt durch die Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“ – die älteste naturwissenschaftliche Akademie der Welt. Doch neben ihrem akademischen Status besitzt Halle noch viele weitere Vorzüge und Sehenswertes.

mehr lesen
Saarbrücken Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Saarbrücken Sehenswürdigkeiten – Die Top Ausflugsziele

Geprägt von seiner Lage an der Grenze zu Frankreich, gehört Saarbrücken zu den faszinierendsten Touristenzielen im Westen Deutschlands. Die Stadt bietet nicht nur umfassende Einblicke in die Kultur des Saarlands, sie ist auch ein perfekter Ausgangspunkt, um das Nachbarland Frankreich besser kennenzulernen.

mehr lesen
Heilbronn Sehenswürdigkeiten – Die 14 schönsten Ziele

Heilbronn Sehenswürdigkeiten – Die 14 schönsten Ziele

Wenn du eine neue Stadt erkunden möchtest und dabei gleichzeitig aktiv sein, als auch die Kultur und Geschichte der Stadt kennenlernen möchtest, dann bist du in Heilbronn genau richtig. Egal ob Pärchenurlaub, Familientrip oder für Alleinreisende – Heilbronn und Umgebung haben jede Menge Sehenswertes zu bieten.

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt Sehenswürdigkeiten – Diese 10 musst du kennen!

Erfurt, die Landeshauptstadt des Bundeslands Thüringens, besitzt etwas über 200.000 Einwohner. Sie ist damit die größte und bevölkerungsreichste Stadt des grünen Bundeslandes. Neben städtischem Trubel in der Innenstadt, gibt es viele Ausflugsziele in Erfurt, die sich sowohl für Paare, als auch für Familien oder Alleinreisende hervorragend eigenen.

mehr lesen
Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Würzburg Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte

Sehenswürdigkeiten sind in Würzburg an jeder Ecke zu finden. Vor allem architektonisch hat die Stadt einiges zu bieten. Die vielen Kirchen der Stadt, die Würzburger Residenz und ihre Brücken über den Main. All das und vieles weiteres kannst du bei einem Städtetrip erkunden.

mehr lesen
Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Herne Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Ausflugsziele

Die ehemalige Kohleindustrie hat die Stadt stark geprägt und ist noch heute in verschiedenen Denkmälern sichtbar. Aber auch viel Grünes erwartet dich in der Stadt am Rhein-Herne-Kanal, die Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten vereint. Wir zeigen dir die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten in Herne, die Jung und Alt viel Freude bereiten.

mehr lesen

Passwort vergessen?

Noch kein Konto? Registrieren